Was haben PRO ASYL mit den Unterhosenwichteln gemeinsam?

 

Spricht man mit Anhängern der ProAsyl-Ideologie, dann muss man meist feststellen, dass die Gespräche mit solchen Gesinnungsgenossen immer wieder gleich ablaufen.

 

Anfangs wird argumentiert, dass der reiche Westen doch in der Schuld derer steht, die aus zerrütteten Herkunftsländern kommen, in denen Krieg, Armut und Korruption herrschen und dass es unmenschlich wäre, Hilfesuchende, die solch einen beschwerlichen Weg auf sich genommen haben, an den Grenzen abzuweisen.

 

Die Schuld am Zustand der Herkunftsländer wird regelmäßig beim grundsätzlich bösen Westen gesucht, beim Kapitalismus und hin und wieder bei irgendwelchen Illuminaten.

Da in solchen Diskussionen Sachlichkeit oft mit der Lupe zu suchen ist, beschränkt sich die Argumentation meist ausschließlich auf der emotionalen Ebene und es werden weder kulturelle Zusammenhänge noch der Einfluss von Religionen auf den Charakter der Menschen geduldet oder auch nur im Entferntesten darüber sinniert.
Besonders fragwürdige Ideologen betiteln dies als Rassismus und das "Rassismus die geistige und emotionale Entwicklung ihrer Kinder gefährdet".
Das mag ja auch stimmen aber Ignoranz und Vogel-Strauß-Politik gefährden einen ganzen Kontinent und 2000 Jahre kulturelle Entwicklung, wenn wir dem nicht ins Auge sehen wollen!

 

Wenn man im weiteren Verlauf des Disputes auf die unmittelbaren Folgen der massenweisen illegalen Migration eingeht, dem Gegenüber sachlich zu verstehen gibt, dass Diejenigen nicht nur ihre Handys, sondern auch ihre Kultur im Gepäck haben, mit den Folgen, dass allein im Jahr 2016 [in Sachsen] 34% der Tatverdächtigen "Ausländer" waren, deren Anteil gerade mal bei 6,8% der Gesamtbevölkerung lag, dass sich die Zahl der Vergewaltigungen von 2016 zu 2017 -VERDOPPELT- hat und dass die Terrorgefahr deutlich in den letzten Jahren gestiegen ist, mit dem Ziel, eine Atmosphäre der Angst unter der Bevölkerung zu schaffen, so wird dies vom Gegenüber zwar nicht gutgeheißen aber meist billigend in Kauf genommen - denn der reiche Westen muss ja helfen!

 

Es gab auch schon einige fragwürdige Ideologen, welche mir weiß machen wollten, dass "80% des Korans Übersetzungsfehlern unterliegen" und selbstverständlich im Koran nirgendwo was von Gewalt und Unterdrückung Andersgläubiger stehen würde, wenn man ihn nur richtig übersetzt.
Dabei frag ich mich nur wie wir es schaffen, mit manch arabisch sprechenden Land Verträge aufzusetzen um unsere "First Class"-Waffen zu verscherbeln, wenn doch niemand so wirklich diese Sprache sinngemäß übersetzen kann?
Naja, sicher Ausnahmeerscheinungen.. oder doch nicht?

 

Was nun schlussendlich aus den Herkunftsländern werden soll, wenn Menschen im besten Alter das Land verlassen und sich nicht für eine bessere Welt in ihrer Heimat engagieren, das bleibt zumeist offen in solchen Diskussionen.

Zu guter Letzt hoffen diese Debattanten in vollster Naivität auf einen guten Ausgang dieser vorübergehenden Krise und dass wir später alle im Paradies Europa zusammen lachen und tanzen.

 

Und was hat das nun mit den Unterhosenwichteln zu tun?

 

Phase 1: Migranten sammeln
Phase 2: ?
Phase 3: buntes Paradies Europa!


2017