Deutsche Bundespost, DBP 1983 1163 Verfolgung und Widerstand CC BY-SA 3.0

"Weiße Rose" und die Geschwister Scholl

 

Im Jahre 1918 inkarnierte ich als Hans Scholl, Begründer der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" zu Zeiten des Nationalsozialismus in Deutschland.

Die meisten Beteiligten der Widerstandsgruppe sowie der Familie Scholl kreuzten von der Grundschule an meinen Weg und ich empfand anfangs einen Jeden als ehrbare Person.


Der damalige Willi Graf, Felix Jischke, ist auch heute noch ein besonderer Mann.

 

Ihm hat der Himmel geschmeichelt mit seinem Horoskop:

Er ist ein Jungfrau-Geborener mit einer Sonne/Venus/Mars Konjunktion, im großen Trigon zu Neptun und Jupiter.

Gott (Sonne..) liebt dich (..Konjunktion Venus..), denn als Krieger Christi (..Konjunktion Mars..) hast du Größe bewiesen (..in das Trigon zu Jupiter..).

[Bildquelle: www.saarlandbilder.net/willi_graf.htm]


Hab die Gewissheit, dass der Himmel (.. und in das Trigon zu Neptun) auf deiner Seite steht, auch wenn aktuell dein Bedürfnis nach einer Beziehung (Mond in Waage..) sich nur schwer erfüllen lässt (..erfährt ein Quadrat von Saturn) und du mit Selbststrenge noch ein klein wenig ausharren musst.

Er ist ein aufrichtiger, bescheidener und vertrauender Kerl mit einem großem Herzen. In seiner Freizeit setzt er sich unter anderem für krebskranke Kinder ein und liebt das Motorrad fahren.

Zurecht denkt man darüber nach, ihn selig zu sprechen.

 

Alexander Schmorell [St. Kr.] findet kein Vertrauen, was ich respektiere.

Ich wünsche ihm alles Gute auf seinem Weg.

[Bildquelle: www.alchetron.com/Alexander-Schmorell CC BY-SA 3.0]

Historisch korrekt ist der Österreicher Christoph Probst auch in diesem Leben als Tom Vogler etwas später, nämlich erst in der 9. Klasse, zu uns gestoßen, war aber sofort ein enger Herzensfreund.

 

Christoph Probst stieß damals erst im Januar 1943 zur "Weißen Rose", da er nicht zur selben Studienkompanie gehörte.

 

[Bildquelle: www.alchetron.com/Christoph-Probst CC BY-SA 3.0]


Mit ihm hab ich so manches Erlebnis durch.

Denkwürdig blieb ein Ereignis in Erinnerung, wo man ihm zu Unrecht die Schuld an einem Verkehrsunfall zuschieben wollte. Damals setzte ich mich vor Gericht für Tom mit ein - der Wahrheit verpflichtet.

Er und sein Vater hatten nie wirklich verstanden, welche Kraft mich wohl dazu bewegt hatte, denn niemand sonst von den Beteiligten des Unfalls stand in dieser Zeit hinter ihm.

 

"Ohne Rücksicht auf drohende Strafen versuchen die Geständigen, alles auf sich zu nehmen. Die Geschwister erklären, dass sie all diese Dinge allein getan und organisiert hätten. In Verdacht geratene Freunde bezeichnen sie als "unpolitisch"."

 

"In seinem Schlußwort bat Hans Scholl für seinen Freund Christoph Probst um der Familie willen um Gnade."

 

Hans konnte damals Christoph nicht vor Schlimmeren bewahren und er hatte es leider nicht mehr zurück nach Österreich, zu seiner Familie, geschafft.

In diesem Leben aber hat es ihn mit seiner Familie wieder in die damalige Heimat getrieben und ich freue mich, dass er da auch sein Glück gefunden hat.

Rock 'n' Roll, du alter Haudegen!

 

[Bildquelle: www.alchetron.com/Kurt-Huber CC BY-SA 3.0]

Kurt Huber war unter anderem Musikwissenschaftler und als Dozent an der Münchener Universität tätig, wo Hans und Alexander ihn kennen lernten.

 

Frau Hofmann war von der 5. Klasse an unsere Musik- und Geschichtslehrerin, sowie in den ersten Jahren auch unsere Klassenlehrerin. Sie war mit ihrer zugänglichen Art noch einer der besten Lehrer zu Schulzeiten.

Leider ist sie kürzlich verstorben aber auch sie und ihre Verdienste bleiben unvergessen.

 


Lina Scholl, die Mutter der Geschwister Scholl, ist heute eine bildhübsche Frau mit großem Herzen und warmer Ausstrahlung.

 

Mit einem Fische Aszendenten geboren und dem AC-Herrscher Neptun auf Lilith, 3. Dekade Schütze am MC, in Opposition zu ihrem Mond, tendiert sie dazu mit jenen Schwachen Mitleid zu haben, die es in Wirklichkeit nicht verdient haben.

Jemand mit so einer Konstellation lässt sich von seinen Gefühlen (Mond..) immer wieder verwirren und findet die Wahrheit nur langsam (..Opposition Neptun), da er Wünschen nachhängt, die vielleicht keinen wirklichen Wert darstellen (Neptun Lilith 3. Dekade Schütze am MC).

Mit einer gut gestellen Venus im 12. Haus sind ihr die Engel jedenfalls gut gesonnen.

www.hriesop.beepworld.de/scho.htm]


Heute ist sie mit Pedell Jakob Schmid verbunden. Warum? Darüber mehr, wenn ich über Sachsen schreibe.

Aktuell läuft bei mir der Saturn (Schweigen) über den Asteroid Mnemosyne (Wiederverkörperung) in Opposition zu Merkur: Ich fühle, dass es noch nicht die richtige Zeit ist, viel über das Thema zu schreiben.

 

Nachdem sie von ihrem Sohn ein Andachtsbuch geschenkt bekommen hatte, antwortete sie ihm:

"Nochmal danke ich Dir von Herzen für das Büchlein, das Du mir brachtest. Es ist so ganz mir aus dem Herzen gesprochen, so ganz anders als große Reden und Worte, die meist etwas hohl klingen. Halte das nur fest, und gönne Dir öfter eine kleine Stille, wo solche Worte wirklich ins Herz dringen können und man spürt: 'Gott ist nicht fern von einem jeden unter uns' (...) "

- Lina Scholl

Quelle: "Sehnsucht nach dem Lichte – Zur religiösen Entwicklung von Hans Scholl" von Robert M. Zoske

 

Sophie Scholl ist heute mein engster Freund und gehört praktisch wieder mit zur Familie.

 

Viele hab ich kennen gelernt in diesem Leben aber kaum einer sonst zeichnet sich so mit Loyalität, Unbeugsamkeit und der Bereitschaft, für seine Überzeugung Last auf seine Schultern zu nehmen aus, wie Chris Dellner.

Hat man seinen Karren in den Dreck gefahren ohne über die Folgen nachzudenken, steht er treu mit an deiner Seite und scheut sich nicht davor, die Hände schmutzig zu machen.

[Bildquelle: www.alchetron.com/Sophie-Scholl CC BY-SA 3.0]


Man kann sich in schwachen Momenten wie ein fragwürdiges Arschloch verhalten aber mit seinem Glauben an das Gute in einem ist er immer bereit, unbeirrt zur Seite zu stehen und gibt jenen Raum, der einen über sich hinauswachsen lässt.

Nachweislich mindestens 2500 Jahre begegnet man sich immer wieder. Treue, Mut, Charakterstärke - kein Wort was über Sophie Scholl geschrieben steht ist übertrieben.

 

"Ich kann nur wiederholen, dass dieses Mädel, wie auch ihr Bruder, eine Haltung bewahrt hat, die sich nur erklären lässt mit Charakterstärke, ausgeprägter Geschwisterliebe und einer selten tiefen Gläubigkeit "

-Robert Mohr, SS-Obersturmführer und Kriminalobersekretär

 

[Bildquelle: www.alchetron.com/Hans-Scholl CC BY-SA 3.0]

Und was treibt Hans Scholl, der Begründer der „Weißen Rose“, heutzutage?

 

Dank meiner Eltern hab ich mich schon in frühester Kindheit in die Astrologie verliebt, welche mich, Gott sei Dank, zu Frank Felber und der christlichen Astrologie aber auch zur Wiederverkörperunglehre führte.

 

Beim Betrachten einer Radix kann der Astrologe die gesamte Existenzgeschichte eines Wesens herauslesen, verstehen und sehen was die göttliche Vorsehung in diesem Leben für ihn geplant hat. Dabei bestimmt seine Nähe zu Gott, wie tief ihn der Himmel bei seiner Arbeit schauen lässt.

Anhand der Aspekte kann jede Verkörperung bewiesen werden, auch wenn die Beziehungen die wir untereinander haben, unsere Familienangehörigen, Freunde, Nachbarn aber auch unsere Feinde, den stichhaltigsten Beweis liefern.

 


In meinem Horoskop sehen wir über die leichte Konjunktion des Pluto mit dem Asteroiden Pallas, meine damalige Geschichte als politisch (Pallas) Verfolgter (Pluto) und Hingerichteter (Sonne Quadrat Pluto).

Sonne im 10. Haus ins Quadrat zu Pluto besagt, dass ich eine stark polarisierende Persönlichkeit (Sonne/Pluto) bin, welche leicht in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit geraten kann (Sonne in 10 am MC).

 

Anhand der Asteroiden, welche meine Sonne aspektieren aber auch ihrer kosmischen Stellung in Grad und Dekade, könnte man noch viel mehr über mein Schicksal (10. Haus) für diese Inkarnation sagen. Aber das vielleicht ein anderes Mal.

Die Probleme unserer Welt sind jedenfalls nicht weniger geworden.

 

Denjenigen "ohne Kreuz", die meinen die Geschehnisse um die "Weiße Rose" und der "Geschwister Scholl" für ihre atheistische Weltanschauung instrumentalisieren zu können, denen sei gesagt:

Jeder der Protagonisten der "Weißen Rose" war christlich geprägt – katholisch, evangelisch oder russisch-orthodox.

Hans und Sophie Scholl glaubten an Gott, denn ohne Glaube kein starkes Kreuz!

 

"Es muss ein sichtbares Zeichen des Widerstandes von Christen gesetzt werden. Sollten wir am Ende dieses Krieges mit leeren Händen vor der Frage stehen: Was habt ihr getan?“

-Hans Scholl


2018